• Top1
  • Top 2

Aktuelles aus dem Vereinsleben

  • Gaueinzelmeisterschaften Turnen weiblich - 12 Turnerinnen am Start
    25.05.2024 / Aktuell

    Die Gau-Einzelmeisterschaften fanden dieses Jahr in Weißenbrunn bei Kronach statt.

    Von der Leistungsriege der SG Rödental sind 12 Turnerinnen an den Start gegangen. Für einige war es der erste Wettkampf. Leider mussten auch verletzungsbedingt einige Turnerinnen aussetzen.

    Gaueinzel 4 24 1

    Der Wettkampf war auf 2 Durchgänge aufgeteilt. Im ersten Durchgang turnten die Jahrgänge 2013 und älter und im zweiten Durchgang 2014 und jünger.

    Im Jahrgang 2012 gab es insgesamt 14 Starterinnen, hierunter auch 3 von der SG Rödental. Mit einem 10. Platz für Ella Kullik, 7. Platz für Lea Weibert und einen 6. Platz für Melina Schaller befanden sich unsere Mädels im Mittelfeld. Alle 3 zeigten am Stufenbarren eine neue Übung und waren sehr stolz darauf besser geworden zu sein. Ella konnte mit 15,10 Punkten ihre höchste Punktzahl bei dem Wettkampf mit ihrer P7 am Boden erzielen. Lea‘s stärkstes Gerät war der Boden mit 15,35 Punkten. Melina erturnte am Balken mit 15,25 Punkten auf die P6 (nur 0,75 Punkte Abzug) ihre Bestpunktzahl.
    Bei den 13-jährigen startete Laura Luthardt für die SG Rödental zum ersten Mal. Trotz starker Nervosität und kleinem Patzer am Reck konnte sie sich auf Platz 6 von 11 mit 50,80 Punkten turnen. Ihr bestes Gerät war Boden mit 15,20 Punkten.
    Im Jahrgang 2010 ging Klara Schulz an den Start. Sie wurde mit 55,05 Punkten 6. Platz. Klara bekam die meisten Punkte auf ihre P6 am Boden mit 14,0 Punkten.
    Mit Leni Bartsch und Lotte Merzbacher gingen im Jahrgang 2009 zwei Turnerinnen von der SG Rödental an den Start. Insgesamt waren 7 Starterinnen gemeldet. Lotte wurde dritte und Leni vierte. Beide hatten ein paar Probleme bei den Übungen und mussten sich nach einer schlechteren Übung wieder motivieren. Mit 17,15 Punkten am Schwebebalken zeigte Lotte, dass sie die Nerven behalten kann. Leni konnte am Stufenbarren mit 15,95 Punkten überzeugen.
    Im Jahrgang 2008 starteten insgesamt 4 Turnerinnen, unter ihnen Victoria Reuß und Elina Hinzer von der SG Rödental. Elina wurde mit 64,4 Punkten mit nur 0,15 Punkten Abstand zur Zweiten Dritte. Sie turnte das erste Mal die P8 am Boden und wurde direkt mit 17,1 Punkten (0,9 Punkten Abzug) belohnt. Victoria konnte sich mit 65,3 Punkten den Gewinner-Pokal erturnen. Ihr bestes Gerät war mit 17,25 Punkten ebenfalls Boden.

    Bei den 10-jährigen sind Xenia Reuß und Anna Kräußlich gestartet. Für Anna war es ihr erster Wettkampf. Leider wurde der Sprung von ihr mit 0 Punkten bewertet, weswegen es nur für den 20. Platz reicht. Anna‘s stärkstes Gerät mit 13,1 Punkten war Reck/Stufenbarren. Xenia konnte sich auf Platz 13 turnen. Die meisten Punkte erhielt sie für ihre P5 am Sprung mit 13,9 Punkten.
    Im stärksten Jahrgang 2015 mit 26 Starterinnen ging Lena Elliot an den Start. Für Lena war es ihr erster Wettkampf und sie wurde mit 55,45 Punkten direkt Vierte. Lena konnte ihre neu gelernten Übungen sehr schön präsentieren. Am Balken holt sie sich mit nur 0,8 Punkten Abzug auf ihre P5, also 14,2 Punkte insgesamt, ihre Bestwertung.

    Für die SG Rödental waren als Kampfrichterinnen Vanessa Hinzer und Alina Gerber und als Betreuer/innen Magdalena Loos, Steffen Reuß und Natalie Dietz im Einsatz.

    Auch unsere verletzten Turnerinnen (Annelie Schmidt, Hedi Reichenbacher, Lara Staak) waren anwesend und unterstützten bzw. feuerten unsere aktiven Turnerinnen an.

    Gaueinzel 4 24 2

  • Teilnehmerrekord bei Stadtmeisterschaften im Turnen
    19.05.2024 / Aktuell

     Bei den diesjährigen Stadtmeisterschaften im Turnen waren dieses Jahr so viele Turnerinnen und Turner wie noch nie gemeldet.
    Es sind 170 Starterinnen und Starter im Alter von 3 bis 16 Jahren bereits beim Vormittagsdurchgang angetreten.
    Auch im Erwachsenenbereich gab es 14 Starter/innen. Diese turnten ihre Übungen am Abend.

    TU Bild 1

    Die Stadtmeisterschaften haben um 08:30 Uhr mit dem Einturnen und um 09:00 Uhr mit dem Wettkampf begonnen. Im 1. Durchgang gingen die gesamten Kleinkinder (Jahrgang 2018 und jünger), die gesamten Turner und die älteren Turnerinnen (Jahrgang 2008 bis 2010) an den Start. Im Kleinkinderturnbereich wurde nach gesonderten Übungen geturnt. Bereits hier zeigte sich, wer die Nerven behalten konnte und seine Übungen wie geübt präsentieren konnte. Bei den Älteren wurden die Pflichtübungen nach dem Aufgabenbuch von 2015 geturnt. Die älteren Turnerinnen konnten größtenteils ihre Übungen ohne Schwierigkeiten präsentieren. Die Jungs zeigten den Zuschauern ebenfalls, dass sie turnen können.

    TU Bild 2

    Im 2. Durchgang ab 11:00 Uhr waren die Turnerinnen (Jahrgang 2011 - 2017) in den Wettkampf gestartet. Diese turnten ebenfalls die Pflichtübungen nach dem Aufgabenbuch von 2015. Auch hier konnten sich die Zuschauer über sehr schön geturnte Übungen freuen. Dieses Jahr war neu, dass es kein insgesamtes Einturnen an jedem Gerät vor Wettkampfbeginn gab, sondern nur allgemeine Erwärmung und dann an jedem Gerät für jede Riege 10 Minuten Einturnen. Dies konnte nach anfänglichen Schwierigkeiten gut umgesetzt werden.

    Die Starter und Starterinnen zeigten sich mit ihrem Wettkampf sehr zufrieden und es kam zu keinen Verletzungen.

    Die Teilnehmer, Teilnehmerinnen, Trainer, Trainerinnen, Kampfrichter und Kampfrichterinnen der zwei Durchgänge waren sehr diszipliniert. Somit konnte sich jeder auf seine Übung bzw. Tätigkeit konzentrieren und es kam zu keinem lauten Durcheinander in der Halle.

    TU Bild 3

    Die Turner und Turnerinnen konnten am Ende alle stolz auf ihre Leistungen sein.
    Jeder hat für seine Leistung eine Medaille und Gummibärchen bekommen.

    Im Erwachsenenbereich begann der Wettkampf um 19:00 Uhr. Auch hier kam es zu keinen Verletzungen und jeder konnte seine Übungen souverän präsentieren.

    TU Bild 4

    Dass die Stadtmeisterschaften wieder so reibungslos und schnellstmöglich bei dieser hohen Teilnehmerzahl über die Bühne gehen konnten, war unseren lizenzierten Kampfrichtern und Kampfrichterinnen zu verdanken. Vielen Dank an Andreas Baumgärtner, Patrick Brockardt-Riemann, Steffen Reuß, Magdalena Loos, Victoria Reuß, Vanessa Hinzer, Elina Hinzer, Alina Gerber, die letztes und vorletztes Jahr ihren Kampfrichterschein erfolgreich absolviert haben.

  • Süddeutsche Meisterschaften am 5. Mai 2024 in Ingolstadt
    07.05.2024 / Schwimmen Aktuell

    Am 5.5. fand der letzte Wettkampftag der Süddeutschen Meisterschaften in Ingolstadt statt. Jannik hatte sich hierfür für 50m Freistil qualifiziert und erschwamm am Sonntag eine 00:27,22.

    Herzlichen Glückwunsch!

     

    WhatsApp Image 2024 05 06 at 20.32.42