• Top2
  • Top4

Aktuelles aus dem Vereinsleben

  • Jahreshauptversammlung des Vereins
    14.04.2017 / Aktuell

    Der Einladung zur Jahreshauptversammlung in den Brauereigasthof Grosch waren 60 Mitglieder gefolgt, die durch den ersten Vorsitzenden Michael Scheler herzlich begrüßt wurden. Zur Tagesordnung wurden keine Änderungsanträge gestellt.  

    Mahnende Grußworte des Präsidenten

    Nach dem Gedenken an das verstorbene Ehrenmitglied Fritz Möller heißt Präsident Thomas Gehrlicher den 1. Bürgermeister Marco Steiner sowie alle Ehrenmitglieder ebenfalls herzlich willkommen. Er stellt fest, dass heute von rund 780 erwachsenen Vereinsmitgliedern etwa 7,5 % gekommen sind und meint dazu: „Wenn man bedenkt, dass die Mitgliederversammlung satzungsgemäß das höchste Vereinsorgan darstellt, damit auch über die Arbeit des Vorstands zu befinden hat, sollte sich schon jedes Mitglied über die Notwendigkeit seiner Teilnahme an der Jahreshauptversammlung einmal Gedanken machen“. Der Jahresbericht mache deutlich, dass die SG mit ihren 15 Sparten eine große Vielfalt im Sport für zahlreiche Zielgruppen anbiete, zeige aber auch, dass die Pflege der Gemeinschaft und des Zusammenhalts wie auch die ehrenamtliche Mitarbeit hier zuhause seien. Die Presse sei heute laut einem Präsidiumsbeschluss nicht vertreten. Seit der Neukonzeption der Rödentaler Nachrichten, jetzt der „Albert“, stehe den Vereinen mehr Platz zur Verfügung und das Amtsblatt erreiche praktisch jeden Haushalt in Rödental. Dies könne die Lokalpresse in dieser Form nicht bieten.

    Lobende Worte des 1. Bürgermeisters

    Erster Bürgermeister Marco Steiner begrüßt in seinem Grußwort die Absicht der SG, den Bericht über die Versammlung im „Albert“ zu veröffentlichen und findet weitere anerkennende Worte: “Sie haben einen rührigen Vorstand; ich habe es deshalb häufig mit „SG Terminen“ zu tun. Er trägt sehr viele Ideen und Wünsche für seine Abteilungen an mich heran. Darunter waren auch solche, über die wir unterschiedliche Auffassungen hatten- bisher konnten wir immer eine Lösung finden“. Der Verein sei für die Stadt zweifelsohne ein wichtiger Werbefaktor, versichert Steiner weiter. Als Beweis führt er die Ausrichtung des Kickboxturniers um den Bayerncup in der Franz-Goebel-Halle, die zahlreichen nationalen und internationalen Erfolge der Kampfsportabteilung sowie die Ausrichtung der überregional besuchten Jugendfußballturniere an. Vorbildlich seien auch die umfangreiche und vielseitige Kinder- und Jugendarbeit ebenso wie die Anstrengungen der SG für eine gemeinsame Entwicklung des Sports in der Stadt. Für ihn sei die Sanierung des SG Sportheims zwar etwas überraschend gekommen, „aber sie stellt mit Blick auf die Erneuerung des städtischen Sportgeländes in Oeslau auch einen Baustein für diese Entwicklung dar“ so Steiner mit einem Schmunzeln. Sein Grußwort wird von der Versammlung mit anhaltendem Beifall belohnt.

    Jahresbericht der Vorstandschaft

    Den Jahresbericht der Vorstandschaft trägt der geschäftsführende erste Vorsitzende Michael Scheler mit Unterstützung einer Power Point Präsentation vor. Die Fülle der Informationen lässt hier nur eine kurz gefasste Übersicht zu. Der gesamte Bericht ist auf der Homepage der SG Rödental https://sgroedental.de/der-verein/chronik-jahresberichte als pdf. Datei einsicht- und herunterladbar.

    Mitglieder- und Übungsleiterentwicklung Der Verein ist 2016 per Saldo um 127 auf nunmehr 1463 Mitglieder angewachsen. Der Jugendanteil beträgt mit 685 Kindern knapp 50 %, darunter 107 von 0 bis 5 Jahren, 417 von 6 bis 13 Jahren und 161 von 14 – 17 Jahren. Bei den Erwachsenen hatten den stärksten Zuwachs die Gruppe der 27-40jährigen mit 37 und die Gruppe der 41-60jährigen mit 33 Neuanmeldungen. Spartenbezogen haben Rehasport mit 65, Kampfsport mit 54 und Showtanz mit 26 Mitgliedern am meisten zugelegt. Auch zum Stand der Übungsleiter/Innen konnte Scheler Erfreuliches vermelden: „Unsere nunmehr 62 lizensierten und 33 nichtlizensierten Übungsleiter bilden eine solide Grundlage für die Betreuung unserer vielen Zielgruppen. Auf Grund unseres anhaltenden Wachstums haben wir allerdings ständigen Bedarf an weiteren Übungsleitern“, mahnt der Vorsitzende an. Entwicklung der Finanzen Auf der Ausgabenseite schlugen vor allem Mehrausgaben bei den Übungsleitergeldern zu Buche. Außerdem waren altersbedingt verstärkt ausgabenrelevante Instandhaltungs- und Investitionsmaßnahmen notwendig, auch mit dem Ziel, die ebenfalls hohen Energiekosten weiter senken zu können. Die Einnahmen hatten unter deutlich gesunkenen Erlösen aus Veranstaltungen zu leiden. Dennoch konnte bei einem Gesamthaushaltsvolumen von rund 256 000 € noch ein Einnahmeüberschuss erzielt werden. Scheler zieht zur Haushaltslage insgesamt ein positives Fazit:“ Zwar war eine Rücklagenbildung erneut nicht möglich. Die Vereinsführung und die Abteilungen haben aber ihre Jahresetatpläne weitestgehend eingehalten. Unsere Investitionen waren sorgfältig kalkuliert, die zahlreichen ehrenamtlichen Einsätze der Mitglieder hatten eine erheblich kostensenkende Wirkung. Wir sind daher einmal mehr mit einem ausgeglichenen Haushalt herausgekommen.“

    Marketing Die Funktion des Beauftragten für Marketing wird seit 2016 durch Lukas Oppel wahrgenommen. Man sei auf dem Weg der Corporate Identity wieder deutlich vorangekommen. Die Zusammenarbeit mit der Rödentaler Firma IT Networks sei erfreulich, das zeige auch die neugestaltete und gut gepflegte Homepage und die intensiv genutzte Face Book Seite, bilanziert Scheler zufrieden die Aktivitäten des neuen Marketingbeauftragten.

    Patenschaften Die SG pflegt und erhält ihre zahlreichen Immobilien mit dem Konzept der Patenschaften, die den Abteilungen feste Zuständigkeitsbereiche zuweist. Gerade im letzten Jahr habe sich das besonders bewährt, so der 1. Vorsitzende. Allein an und um die Tennis- und Beachanlage seien 1000 Arbeitsstunden bei Renovierungsarbeiten an der Umrandung, auf dem Spielplatz sowie mit dem Bau einer Bocciabahn geleistet worden. Renoviert wurden ferner der Ausschank des Festzelts, der Durchgang am Vereinsheim sowie die Ballfangzäune. Im Dezember sei der Start für eine grundlegende Überholung des Vereinsheims erfolgt. Seinen herzlichen Dank an alle Helfer und Helferinnen verband Scheler mit der Bitte an alle Mitglieder, sich diesen auch weiterhin unentbehrlichen ehrenamtlichen Aufgaben zu stellen.

    Weitere Themen aus dem Jahresbericht Der weitere Bericht des 1.Vorsitzenden befasste sich mit den Vereinsveranstaltungen, darunter zwei Saal-Faschings für Kinder und Erwachsene, das Himmelfahrtsfest und das Oktoberfest sowie die sechs Aufführungen der Abteilung Theater im Festzelt. Neu im Angebot ist der Dart- Sport mit einer weiteren Abteilung. Für alle Vereinsmitglieder offen ist die Gruppe „Sportliche Freizeitgestaltung“ u.a. mit Stammtisch, Schießen, geführten Wanderungen und Radtouren. Ferner wurden die weiteren zwölf Abteilungen Turnen, Fußball, Handball, Volleyball, Gesundheitssport, Schwimmen, Kampfsport, Rehasport, Tanzen, Tennis, Tischtennis und Badminton mit ihren tollen Erfolgen dargestellt. So ragen die zweiten und mehrere dritte Plätze bei Weltmeister - und Weltcup Teilnahmen von Kristin Avemark und Vicky Linz sowie der Leistungsturner Patrick Brockardt-Riemann als Bayrischer Meister und Fünfter bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Jahnneunkampf heraus. Die Riege Leistungsturnen weiblich mit Marie Herdan, Jasmin Fritz, Franziska Höhn, Alina Gerber und Alexandra Meister erreichte den 2. Platz beim Mannschaftswettkampf Bayernpokal 2016 und den 5. Rang im Bezirksfinale weibliche Jugend. Die erste Handballmannschaft schaffte den Aufstieg in die Landesliga Nord. Bei den Schwimmern wurden dreizehn oberfränkische Meistertitel gewonnen.

    Sportliche Bilanz des 1. Vorsitzenden

    „ Die SG Rödental ist ein überaus aktiver Breitensportverein, dessen Angebote immer vielschichtiger werden, dessen Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen sich ständig effektiver gestaltet und deren Mitglieder ihren Verein mitgestalten wollen. Wir besitzen ein nachhaltiges Wachstumspotential; nur wenige Vereine in Coburg Stadt und Land können da mithalten, “ stellt Scheler selbstbewusst fest.

    Kassenprüfung für Haushaltsjahr 2016 Die Kassenprüfung für das Haushaltsjahr 2016 wurde durch die Kassenprüfer Peter Schulz, Diana Bäz und Volkmar Schulz durchgeführt. Berichterstatter Peter Schulz bescheinigt der Vereinsführung, dem geschäftsführenden Vorstand Michael Scheler sowie der Geschäftsstelle unter Leitung von Regina Sölch-Reißenweber und ihrer Mitarbeiterin Sibylle Reichelt eine einwandfreie Kassen- und Aktenführung. Peter Schulz schlägt die Entlastung der Vorstandschaft vor, die von der Versammlung ohne Gegenstimme bei vier Enthaltungen per Akklamation erteilt wird.

    Satzungsänderung Michael Scheler trägt die bereits vorab im Verein bekanntgemachten Änderungsvorschläge nochmals vor. Sämtliche Vorschläge werden durch die Versammlung einstimmig per Akklamation angenommen.  

    Ehrungen

    Langjährige Mitgliedschaften: Für 15 Jahre: Caroline Allar, Benedikt Beier, Sonja Bittermann, Nadine Brockardt-Riemann, Christopher Fricke, Felix Handke, Luisa Hennig, Gerlinde Kurzka, Andreas Martin, Ferdinand Riedel, Florentin Riedel, Christian Schirner, Isabell Schirner, Isabell Schumann, Dieter Spörl. Für 20 Jahre: Maximilian Blümel, Verena Kunik, Lena Matysek, Alexander Reichert, Andreas Reichert, Stefan Salaske, Oliver Scheler, Elisabeth Seidel, Alexander Skrzypczak, Kathrin Skrzypczak, Maria Wagner, Michael Wohlleben. Für 25 Jahre: Jens Kästner, Benjamin Kroß, Florian Kroß, Marcus Stammberger, Anja Zetzmann. Für 40 Jahre: Ulrich Bernhardt, Hellmut Engel, Gerd Jorde, Christian Kreuz, Bernd Nageisky, Otmar Oppel, Wolfgang Philipowsky, Helmut Riedel, Michael Riedel, Ulrich Scheler. Für 50 Jahre: Hubert Müller, Christa Schultz, Waltraud Vogel, Jürgen Wöhner. Für 55 Jahre: Erwin Baum, Peter Schulz. Für 60 Jahre: Dietrich Bräutigam, Christiene Queck. Für 65 Jahre: Ingeborg Schröter.Für 70 Jahre: Eberhard Hut, Fritz Günther, Walter Müller, Otto Schmöger. Für 75 Jahre: Fred Hörnlein, Helmut Mahr. .

    Ernennung zum Ehrenmitglied: Herr Waldemar Schneider für dreieinhalb Jahrzehnte ehrenamtlichen Einsatz in der Tischtennisabteilung und im TT- Kreis als Aktiver, Mannschaftsbetreuer, Schiedsrichter, Betreuer des Tischtennisnachwuchses, als Abteilungsleiter von 1987 bis 2010 und seit 2013 als Beauftragter für das Ehrungswesen in der SG. Die Versammlung würdigte die Anerkennung der Verdienste Schneiders mit lang anhaltendem Beifall.

    Ehrung für besondere sportliche Leistungen: Patrick Brockardt-Riemann für die Erringung der Bayerischen Meisterschaft sowie des fünften Platzes bei den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Jahnneunkampf; Tobias Fricke für den 1. Platz als Mitglied der Landesligamannschaft Turnen Rehau und dem Aufstieg in die Bayernliga; die Riege Leistungsturnen weiblich mit Marie Herdan, Jasmin Fritz, Franziska Höhn, Alina Gerber und Alexandra Meister für den 2. Platz beim Mannschaftswettkampf Bayernpokal 2016 und den 5. Rang im Bezirksfinale weibliche Jugend.

    Ehrenurkunde für besondere Verdienste um den Verein: Uwe Hartel für seinen zweieinhalb Jahrzehnte währenden Einsatz als Übungsleiter, die Betreuung der Tischtennisjugend und als Stütze der 1. Herrenmannschaft Tischtennis. Carola Fricke für ihren seit mehr als anderthalb Jahrzehnte geleisteten Einsatz im Baby-, Kleinkinder- und Kinderturnen, als maßgebliche Verantwortliche für die Verleihung mehrerer Gütesiegel, als Organisatorin von Netzwerken mit Schulen, von Sport- und Spielefesten, der jährlichen Sportabzeichen- Abnahmen sowie die Aufnahme der SG Rödental in den Kinderturnclub des Deutschen Turnverbandes DTB. Ulrike Gehrlicher für ihren über drei Jahrzehnte währenden Einsatz in der Theaterabteilung als Darstellerin, Regisseurin und Abteilungsleiterin sowie als Organisatorin zahlreicher Vereinsveranstaltungen wie Fasching, Himmelfahrtstreffen, Oktoberfest oder Vereinsjubiläen in der Abteilung Vergnügen. (DS).

    Dietrich Schulz

    Bilder Ehrungen

    SG JHV 16 Bild1

    Bild 1. v.li. hinten: Dietrich Schulz (Ehrenvors.) Marco Steiner (1.Bgmstr.), Thomas Gehrlicher (Präsident) ,vorn: Isolde Bähr (2.Vors.), Michael Scheler (1.Vors.) Waldemar Schneider (Ehrenmitglied), Jochen Paulfranz (3.Vors. /Abt.Ltr Kampfsport)

      SG JHV 16 Bild2

    Bild 2.v. li. hinten: Marco Steiner (1. Bgmstr.) Thomas Gehrlicher (Präsident), vorne: Michael Scheler (1.Vors.), Lena Matysek, Isabell Schumann, Nadine Brockardt-Riemann, Oliver Scheler, Caroline Allar.

     SG JHV 16 Bild3

    Bild 3 v.li: Isolde Bähr, Michael Scheler, Inge Schröter, Marco Steiner, Waltraud Vogel, Gerd Jorde, Eberhard Hut, Bernd Nageisky, Hubert Müller, Ulrich Scheler, Peter Schulz, Thomas Gehrlicher, Hellmut Engel, Waldemar Schneider

    SG JHV 16 Bild4

    Bild 4 v.l. hintere Reihe: Marco Steiner (1. Bgmtr.) Patrick Brockardt – Riemann, Tobias Fricke, Carola Fricke, Thomas Gehrlicher (Präsident), Waldemar Schneider (Ehrungsbeauftr.), vordere Reihe: Michael Scheler (1. Vors.) Leistungsturnerinnen von links: Alexandra Meister, Franziska Höhn, Alina Gerber, Jasmin Fritz, Marie Herdan. Ulrike Gehrlicher (Regie Theaterabt.)

  • Schnuppertraining für Jungs und Mädels
    04.04.2017 / Fußball Aktuell

    Am Montag, den 17.04.2017, und Mittwoch, den 19.04.2017, finden auf dem SG Sportgelände zwei Schnuppertage für alle fußballbegeisterten Jungs und Mädels zwischen vier und 15 Jahren statt.

    Gecoacht werden die Kids von Michael Axmann und seinem Team.

    Weitere Informationen dazu findet ihr auf dem Flyer.

    Wir freuen uns auf euch!

  • Tolles Wochenende für die Tischtennisabteilung
    03.04.2017 / Tischtennis Aktuell

    Bei den Mannschaftsspielen des Wochenendes fielen gleich mehrere wichtige Entscheidungen zu Gunsten unserer Teams.

    Die 1. Mädchenmannschaft siegte souverän in Windheim und konnte so die Meisterschaft in der Bezirksliga II und den damit verbundenen Aufstieg in die Oberfrankenliga feiern.

    Die 1. Herrenmannschaft gewann beim Mitabstiegskonkurrenten Scheßlitz nach tollem Kampf mit 9 - 5 und sicherte sich somit den Verbleib in der Bezirksliga II West.

    Die 2. Herrenmannschaft gewann in der Kreisliga 1 gegen die 2. von Ebersdorf und bescherte so der 3. Mannschaft den Klassenerhalt.

    Die 4. Herrenmannschaft gewann ebenfalls und hat zumindest den Relegationsplatz in der Kreisliga 2 sicher und die 1. Jungenmannschaft erreichte einen Achtungserfolg in der Bezirksliga 2 gegen Eggolsheim.