• Tischtennis 1
  • Tischtennis 2
  • Tischtennis 3

Packendes Derby

Am Freitag, 09.12.22 begrüßten wir zum Abschluss der Landesligavorrunde das junge Spitzenteam vom FC Adler Weidhausen in der Schulturnhalle in Oeslau. Obwohl die Gäste kurzfristig ihre Nummer 2 ersetzen mussten, gingen wir trotzdem als Außenseiter an den Start.

Nachdem zwei Doppel verloren wurden und die Gäste beide Einzel im vorderen Paarkreuz äußerst knapp jeweils im fünften Satz in der Verlängerung für sich entschieden hatten, sahen wir beim Stand von 1 – 4 schon unsere Felle davonschwimmen. Doch jetzt blies das an diesem Abend überragende mittlere Paarkreuz mit Jan Schwandtke und Oliver Grambs zur Aufholjagd. Beide konnten alle ihre Einzel für sich entscheiden. Auch im vorderen Paarkreuz wurde durch Benni Jahn gepunktet und im hinteren Paarkreuz gewannen Niklas Weisser und Christian Kreuz ihre Partien gegen den jungen Simon Grönert . Plötzlich stand es 8 – 6 für den TTC Rödental und der Sieg schien greifbar nah. Die beiden letzten Partien konnte dann aber der bärenstarke Joel Fischer und das überragende Doppel David Fischer,  Tom Hoger am Ende deutlich für den FC Adler gewinnen und so trennten sich beide Mannschaften in einem hochklassig, spannenden und fairen Spiel mit einem gerechten Unentschieden, das das Team des TTC als großen Erfolg feierte.

Die erste Vorrunde in der Landesliga verlief für die 1. Mannschaft mehr als vielversprechend. Eigentlich war das Ziel vor der Saison der Kampf um den Klassenerhalt. Jetzt stehen wir mit tollen 11 -7 Punkten auf einem hervorragenden 5. Tabellenplatz und der Abstieg ist zum Glück erstmal in weiter Ferne. Ausschlaggebend dafür war die geschlossene Mannschaftsleistung und die Heimstärke. Sogar der Tabellenführer, die TG Bamberg musste alles in die Waagschale werfen, um in Rödental denkbar knapp mit 9 – 7 die Oberhand zu behalten.

Zufriedene Punktgewinner

Erfolgreiches Wochenende

Die nächsten Punkte in der Landesliga fuhr die 1. Mannschaft im Heimspiel gegen Marktleuthen ein. Allerdings profitierte das Team dabei davon, dass der Gegner stark ersatzgeschwächt antreten musste. Lediglich ein Doppel ging an die Gäste und so endete die Partie mit 9 – 1.

Die Erste feiert ihren zweiten Sieg 

Sensationell ist allerdings der Sieg der 4. Mannschaft in der Bezirksklasse A in Meilschnitz zu bewerten. Völlig überraschend, besonders auch in dieser Höhe, gewannen das Team gegen den viel stärker eingeschätzten Gegner klar mit 9 – 1. Es spielten, Waldemar Schneider, Lothar Oppel, Christian Tauber, Jonathan Klee, Paul Hartel und Talida Reumschüssel.

Gelungener Auftakt in der Landesliga

Am vergangenen Freitag war es so weit, die 1. Mannschaft fieberte ihrem Auftaktmatch in der Landesliga Nord-Nord-Ost entgegen. Gegner war der Mitaufsteiger SV Rothenkirchen, der in seinem ersten Spiel mit Ersatz antrat und dennoch einen Punkt erkämpfen konnte.

Unsere Erwartungen erfuhren vor Beginn der Partie einen herben Dämpfer, da Spielführer Jan Schwadtke kurzfristig krankheitsbedingt ausfiel. Er hatte als Ersatzmann Jan Stippich gefunden, was sich als Glücksgriff erwies.

Der Gegner trat in stärkster Besetzung an und so waren wir sehr überrascht, dass beide Anfangsdoppel relativ klar an uns gingen. Das gezwungenermaßen neu formierte Doppel Kreuz/Stippich setzte noch eins drauf und konnte ebenfalls seine Partie knapp mit 3 – 2 Sätzen für sich entscheiden. Ausschlaggebend dafür war das taktische Geschick unseres Ersatzspielers Jan Stippich.

Jetzt spielte das vordere Paarkreuz groß auf und Hannes Drotleff und Benjamin Jahn konnten ihre starken Gegner relativ klar bezwingen. Es stand 5 – 0. Dadurch beflügelt, wuchs unser mittleres Paarkreuz über sich hinaus. Nach Rückstand drehten Oliver Grambs und Niklas Weisser ihre Partien und steuerten die Punkte 6 und 7 für ihre Mannschaft bei. Genauso konnte im hinteren Paarkreuz Routinier Christian Kreuz nach 0 – 2 Rückstand das Blatt wenden und einen Sieg einfahren. Ersatzmann Jan Stippich schlug sich gegen den starken Abwehrspieler des Gegners tapfer, musste aber eine Niederlage hinnehmen. Auch im vorderen Paarkreuz ging jetzt ein Spiel äußerst knapp mit 2 – 3 verloren, aber Benjamin Jahn war an diesem Abend nicht zu schlagen und machte für uns den Sack zum 9 – 2 zu.

Ein toller Auftakt für unsere Farben, der Mut für die nächsten Aufgaben in dieser starken Liga macht.

Nach dem ersten großen Kampf in der Landesliga - stehend von links: Niklas Weisser, Hannes Drotleff, Jan Stippich, knieend von links: Christian Kreuz, Benjamin Jahn, Oliver Grambs

Sommerfest der TT-Abteilung

Endlich konnten wir am 02.07.22 nach zwei Jahren Coronapause wieder unser Sommerfest in Berndts Garten an der Schalkauer Straße feiern.

Fast 50 Teilnehmer kamen, das Wetter spielte mit und durch Sponsoren aus den eigenen Reihen waren alle Getränke und Speisen frei. Es wurde ein schöner, beschwingter Abend, bei dem man sich nach langer Zeit mal wieder in großer Runde austauschen konnte.

Beim Zocken

Jochen - Hahn im Korb

Zu später Stunde am Lagerfeuer

Aufstieg in die Landesliga

Nachdem coronabedingt in allen Tischtennisligen der Spielbetrieb in einer Runde durchgeführt wurde, kam es am 19.03.22 zum Showdown um die Meisterschaft zwischen den beiden verlustpunktfreien Teams der Bezirksliga Oberfranken-West vom TV Adler Weidhausen und unserer ersten Mannschaft. Mehr als 50 Zuschauer sahen in Gestungshausen hochklassige, spannende Spiele bei denen wir dem hohen Favoriten lange Paroli bieten konnten uns aber dann dennoch am Ende mit 6 – 9 geschlagen geben mussten.

Die Teams vor dem Spitzenspiel

Der zweite Platz in der Liga war aber zu diesem Zeitpunkt schon sicher, so dass wir uns für die Relegation am 30.04. in Zell bei Bayreuth qualifizierten. Unser Oli Grambs konnte arbeitsbedingt an der ersten Partie gegen den TSV Zell nicht teilnehmen. Zum Glück stellte sich Urgestein Uwe Hartel zur Verfügung, ihn in der ersten Partie zu ersetzen. Leider lief in diesem Spiel einiges gegen uns, so dass wir mit 4 – 9 als Verlierer von den Tischen gingen.

Im zweiten Spiel gegen den SV Rothenkirchen wurden noch einmal alle Kräfte mobilisiert und mit dem angereisten Oli Grambs kamen wir zu einem umjubelten 9 – 6 Sieg.

Der zweite Platz hätte aber noch nicht für den Aufstieg in die Landesliga Nordnordost gereicht. Nur das Zurückziehen einer Mannschaft aus einer höheren Spielklasse ermöglichte uns den Aufstieg. Trotzdem ist dies ein riesen Erfolg für uns,  denn noch nie hat eine Herrenmannschaft unserer Abteilung in der Landesliga gespielt und kann dabei gegen so etablierte Teams wie Tiefenlauter, Burgkunstadt oder Bamberg antreten.

Trotz verlorener Relegation konnte auch die 3. Mannschaft die Klasse halten. Zur Weichenstellung für die neue Saison trafen wir uns am 03.06.22 im SG Sportheim zur Ranglistenbesprechung. Jan hatte die Sitzung hervorragend vorbereitet und zeigte als Vorlage einige Statistiken und Ranglistenvorschläge auf Exeldateien. Über 30 Spieler waren anwesend und brachten sich teilweise in die anschließende, lebhafte Diskussion ein, an deren Ende klare Ergebnisse standen. Es war schön zu sehen, dass die Abteilung an einem Strang zieht. Anschließend wurde noch ausgiebig gefeiert. 

Nach der Besprechung ist vor der Feier

Entscheidungsspiel um die Meisterschaft

Am kommenden Samstag, 19.03.22 kommt es im Sportzentrum Gestungshausen, Am Sportplatz 8, 96242 Sonnefeld ab 17.00 Uhr zum Endspiel um die Meisterschaft in der Bezirksoberliga und dem damit verbundenen Aufstieg in die Landesliga. Es stehen sich gegenüber die beiden verlustpunktfreien Mannschaften des FC Adler Weidhausen und des TTC Rödental. 

Als Außenseiter werden wir alles versuchen, dem jungen aufstrebendem Team aus Weidhausen paroli zu bieten. 

Über lautstarke Unterstützung würden wir uns freuen.